Italiano English Deutsch

Du könntest auch tausend Mal an ihr vorübergehen, ohne zu merken, dass sie existiert,
aber wenn du sie einschlägst, wird dir in wenigen Minuten klar,
dass sie dich seit langer Zeit erwartete

Enzo Fileno Carabba, Voragini
Valle di Scheto

Die Valle di Scheto (Scheto-Tal)

Die Valle di Scheto erstreckt sich über ca. vier Quadratkilometer zwischen den Hügeln von Barberino Val d'Elsa im Osten, der Anhöhe von Semifonte-Petrognano im Westen, den Hügeln von Magliano im Norden und der Anhöhe der Montigliane im Süden.

Sie hat sich im Pliozän ausgebildet, besteht aus lockeren und fruchtbaren Böden und verfügt Dank einer guten Sonneneinstrahlung und der zwei Arme des Baches Agliena, die sie durchziehen, über ein gutes Mikroklima.

Das Tal hat eine gewisse geschichtliche Bedeutung, nicht nur Dank der antiken Siedlungen der Etrusker und Römer, sondern insbesondere,

weil die Einwohner der Burgstadt von Semifonte eine ertragreiche Landwirtschaft einführten: Getreide, Obst, Oliven, Weintrauben, Viehhaltung sowie Anbau von Gewürzen wie Safran und weißer Pfeffer.

Am Anfang des 13. Jahrhunderts belagerte das guelfische Heer der Florentiner von der Valle di Scheto aus Semifonte, das von den Ghibellinen, angeführt vom legendären Befehlshaber Scoto, kontrolliert wurde. Nach vielen Jahren schwerer Kämpfe wurde Semifonte erobert und vollständig zerstört, aber in der Valle di Scheto blieb das im Jahr 1000 erbaute Bewässerungssystem des Baches Agliena unversehrt.